Karate HochschulSport 

Hamburg e.V.

Grundprinzip des Karate Wado Ryu ist es, den gegnerischen Angriff nicht mit Gewalt zu blocken, sondern so umzulenken, dass anschließende Schlag-, Tritt- oder Hebeltechniken aus kurzer Distanz angewendet werden können. Aufgrund der großen Vielfalt an Bewegungen und bietet Karate Wado Ryu ein umfassendes Training für den gesamten Körper. 

Unser Training - Bewusst in Bewegung  

Für unterschiedliche Angriffs-Situationen entwickeln wir gemeinsam praktikable Lösungen. Dazu nutzen wir Ideen des Wado Ryu ebenso wie die anderer Budo-Sportarten, Techniken zur Selbstverteidigung sowie zur Körperwahrnehmung und Entspannung (Feldenkrais-Methode).


Unsere Trainer*innen

Unsere Trainer*innen besitzen Trainerlizenzen im HSB und verfügen über eine mehr als 30-jährige Erfahrung in der Anleitung von Anfänger*innen und Fortgeschrittenen. Als Dan-Träger*innen im DKV sind sie berechtigt, Kyu-Prüfungen auszurichten.

Wer sich bewegt, kommt zur Ruhe

Unsere Wurzeln

Großmeister Teruo Kono (1934-2000), 8. Dan Wado Ryu Hanshi und 8. Dan Shindo Yoshinryu Jiu Jitsu Kempo, brachte das Karate Wado-Ryu Anfang der 1970er Jahre an die Universität Hamburg. Hier leitete er das Training für Fortgeschrittene über 25 Jahre lang. 1985 wurde der Verein Karate Hochschulsport Hamburg (KHS e.V.) als gemeinnütziger Verein gegründet. Der Verein ist Mitglied im Hamburger Sportbund (HSB), im Hamburger Karateverband (HKV) und im Deutschen Karateverband (DKV) .

Schreibe uns eine Email

Du findest uns auch auf facebook